autonomous driving


Um autonom fahren zu können, muss eine Kombination aus verschiedenen Sensorsystemen im Fahrzeug verbaut sein, welche die aktuelle Umgebungssituation erfassen. Kameras erkennen Autos und Personen, Fahrbahnmarkierungen und Verkehrszeichen. Laserscanner, Radar- und Ultraschallsensoren messen Entfernung und Geschwindigkeit anderer Objekte in der Umgebung. Außerdem werden über diese Kombination Hindernisse identifiziert.


Automation für anspruchsvolle Fahrerassistenzsysteme

Fahrerassistenzsysteme werden sowohl mechanisch wie elektronisch immer anspruchsvoller und ohne Automation wäre die Produktion mit den hohen Qualitätsanforderungen nicht möglich. Bei Anlagen für die Produktion von Fahrerassistenzsystemen kann Baumann Automation auf Erfahrung und Know-how von über 35 Jahren in der Automatisierung zurückgreifen und dem Kunden eine optimal auf seine Anforderungen zugeschnittene Lösung bieten.

E-Mobility

Test und Montage im perfekten Zusammenspiel für mehr Sicherheit

Ein grundlegender Baustein für eine fehlerfreie Produktion ist die Rückverfolgbarkeit aller montierten Bauteile und der fertigen Baugruppe. Das Testen der Einzelleiterplatte bis hin zur fertigen Baugruppe ist ein entscheidender Bestandteil der Produktionslinie. Dabei werden standardisierte Testverfahren für Leiterplatten oder für andere Einzelteile eingesetzt. IC-Tester, Flashsysteme, Funktions- und Temperaturtester (Heißtest bei bis zu +140°C/ Kalttest bei - 40°C) sind bei Baumann als Standardzellen erhältlich. Während der Montage kommen bauteilspezifische Prüfverfahren zum Einsatz. Hierzu entwickelte Baumann spezielle Tester für die unterschiedlichen Fahrerassistenzsysteme, wie z.B. Imagertester für Kamerasysteme oder Antennen-Tester für Radarsysteme. 


Nach der Montage erfolgen die finalen Tests der Baugruppe. Dazu werden an den Baugruppen verschiedenartige Endtestprozesse sowie Kalibrierungen, Hardwaretests oder Dichtheitsprüfungen durchgeführt. Auch diese speziellen Endtestverfahren finden sich im Produktspektrum von Baumann wieder.

Für die klassischen Prozesse, wie Nutzentrennen, Justieren, Schrauben, Crimpen, Montieren, Reinigen, Lasermarkieren bis hin zur intelligenten Bauteilbereitstellung, basieren die Lösungen bei Baumann auf flexiblen Baukastensystemen, welche je nach Kundenanforderung speziell angepasst werden können. Auch für hochkomplexe Aufgaben, wie z.B. Active Alignment (Justage der Optik) oder Montage von Flexkabeln hat Baumann verschiedene prozessoptimierte Lösungen.

Anwendungsbeispiele

Montage
Montage

Montage

Sensible Montageaufgaben mit hohem Anspruch an Präzesion und Sauberkeit fordern große Erfahrung im Bereich der Montage von Sensoriken. Montage von biegschlaffen Teilen sind hier keine Besonderheit.

Montage
Test
Test

Test

Individuell entwickelte und standartisierte Prüfanlagen von Baumann decken bereits einen Großteil der erforderlichen Prüfaufgaben im Bereich ADAS ab.

Test
Kamera
Kamera

Kamera

Montage von Kameramodulen mit allen Fertigunsprozessen insbesondere das Alingment von Optikmodulen war eine besondere Herausfoderung an unser Entwicklungsteam.

Kamera
Radar
Radar

Radar

Von Anfang an begleitete Baumann mit ihren Montage- und Prüfzellen die Entwicklung der Radar Steuergeräte. Calibrier Zellen für die Antenne, Funktions- oder Dichtheitsprüfungen.

Radar
Laser
Laser

Laser

Auch im LIDAR Bereich entwickeln sich die Produkte kontinuierlich weiter. Durch flexible und wandlungsähige Basissysteme können viele Testanlagen bei Generationswechsel weiter verwendet werden.

Laser
Active Alignment
Active Alignment

Active Alignment

Active Justage von Optiken - Präzision und Know-how ist hier gefragt. Die Kompetenz in der Montage in Kombination mit Testen, Softwareentwicklung und Systemintegration spiegelt sich hier wieder. 

Active Alignment

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten oder Videos, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen